… und was hat das mit Asyl zu tun ?

naja, in Staaten mit hohem BIP wird immer auch vollmundig von Demokratie und Freiheit dahergeredet, und zwar zeitgleich mit der Installation von UNfreiheit und DemokratieVERNICHTUNG. Fluechtlinge “stroemen” daher (fast) immer von Gegenden mit wenig BIP in solche mit hohem BIP
UND
deshalb erwarten sich Fluechtlinge dort Hilfe und Zuflucht und “Arbeits”moeglichkeit”, wie sie sie von “unseren” Konzernen irgendwo in der Welt kennengelernt zu haben glauben.

Aber der Reihe nach:

1.
haben es Fluechtlinge so an sich, dass sie (“nur weg hier”) sicher nicht in “geordneten Verhaeltnissen” ausreisen koennen, woher

immer sie kommen
— egal ob ihnen das “Normal”mobbing”daheim” zu viel wurde, oder ob sie aus “berechtigter” (???) Angst davongelaufen sind —
und
das gilt fuer “politische”
GENAUSO
wie auch fuer “WIRTSCHAFTS-” Fluechtlinge.

(Fluechtlingen eine “illegale Einreise” vorzuwerfen, ist ein schlechter Witz, das gilt ja nicht nur fuer die Zogaj Familie: wer

auf der Flucht ist, wird kaum formal richtige und legale Rituale bewaeltigen koennen)

http://demokratischerindex.wordpress.com bietet fuer jede(n) eine recht einfache Moeglichkeit, um ohne Fachvokabular, Definitionen

und (“Eliten-“)Bildung selber abschaetzen zu koennen, wie gut mit der Demokratie daheim und anderswo aussieht.

2.
ist bei “uns” so viel Gerede von Demokratie und Wohlstand in Umlauf, dass es viele in der Welt einfach (zu Unrecht) glauben, denen

es schlecht geht:
Geld besteht ja nicht nur aus Geldscheinen, Kreditkarten und Bankkonten SONDERN genauso aus Emotional”geld” und

“Intellektual”geld”,
— bzw. generell LEBENSZEIT, die “beruflich” und “ehrenamtlich” fuer (alle bzw. verschiedene Formen von) Geld gegeben wird —
was ja genauso Tauschobjekt(e) und “Reichtum” (und in Geld transferierbar) sein koennen.

http://dleg.wordpress.com versucht, dieses “erweiterte” Geld auf den Alltag und “das Leben” zu beziehen (und ist nicht halb so

kompliziert, wie das klingt).

3.
ist das Stereotyp “die wollen ja nur der Armut dort entkommen, das sind ja nur Wirtschafts-Asylanten” eine Version des
*** KONSERVATIVEN BETRUGS ***
den zu formulieren “uns” sehr schwer faellt, weil wir in diesem Konservativbetrug der Worte von klein auf gedrillt sind, von

Erzwingung der Emotionalwert “unserer” Eltern bis zu “kultureller Basis” der “Heimat”, deren historische Basis von Kreuzzuegen

ueber Inquisition bis zum Reich der Arier nicht sehr freundlich war und ist.

http://monedem.wordpress.com stellt einige Seiten zum Thema Grundeinkommen OHNE Bedingungen zusammen: die Trennung in “politische”

und “wirtschaftliche” Fluechtlinge ist laecherlich, denn NICHT MEHR ERTRAGEN ist das einzige Kriterium von Fluechtlingen, und das

koennen nur sie selber entscheiden bzw. definieren, ebenso wie den Grund WARUM sie “es” wo nicht mehr ertragen.

4.
ist es deshalb kein Wunder, dass der Asylgerichtshof “Polizeiverhoere” durchfuehrt. Schliesslich wird die Position der

RichterInnen in Oesterreich bis heute als “mit inquisitorischem Charakter” beschrieben (was urspruenglich einmal dazu gedacht war,

weniger wortgewandten Kontrahenten eine gleiche Chance zu geben, indem eben die RichterInnen nicht nur auf Antrag entscheiden

sondern auch zur “Thatsachenfindung” berechtigt sind — was sich heute aber keine(r) mehr antut, oder eben nur zu opportunen

Thatsachen)

http://mediachuzpe.wordpress.com zeigt nur einige wenige Beispiele fuer den Missbrauch der Sprache in “unserer” gewohnten Umwelt,

da wird gelallt und “betreut” und “besprochen” — oft hinter dem Ruecken statt mit Beteiligung Betroffener — und dann

“entschieden” ueber die Leute, und die dabei verwendeten Worte und Labereien sind glatter Missbrauch der Sprache. Beispiele bitte

gern auch dort im Kommentarfenster hinterlassen!

(andere Versionen dieses konservativen Betrugs lauten zb
“laengere Arbeitszeiten und spaetere Rente bringen mehr Arbeitsplaetze”
oder
“Sparpakete weil Rezession durch Staatsschulden entsteht und nicht durch deren Bekaempfung”
oder
“Grundeinkommen OHNE Bedingungen = soziale Haengematte”
aber
in Wirklichkeit
* entsteht “Arbeits”losigkeit” nicht, weil zu wenig zu tun ist SONDERN weil zu wenig BEZAHLTE “Arbeit”verteilt” werden kann
und
* entsteht Rezession NUR wenn zu viel Zwangsmechanismen und zu wenig Geld — oder beides — in Umlauf sind
und
* ist Grundeinkommen OHNE Bedingungen nur eine BEGRENZUNG von Erzwingung von Gier — zb durch AMS-ler und Sozialamtler, wo

Unternehmer/Manager nicht mehr wollen — und nicht ein Verbot oder Gegenmittel gegen die Gier als Motor der “Wirtschaft”, daher

auch weder als Insektenspray gegen Kapitalismus noch als Allheilmittel fuer — orthodoxen — Marxismus des 19.Jhts. verwendbar)

5.
ist es deshalb eine ueberhitzte Version von (“historisch gewachsener und wohlerworbener”) Herrschaftlichkeit bzw. nackt zutage

tretender HERRSCHAFT in Europa,
— nicht erst der EU, aber seit EU besonders aggressiv —
einerseits von “Krise” und “Krisenpaketen” und “Sparpaketen”
aber
andererseits von “Leistungs”anreizen” und “Leistungs”traegern” zu lallen, und dass “wir uns die Asylanten nicht leisten koennen”:

Grundeinkommen OHNE Bedingungen ist kein “verdientes” Geld, das “umverteilt” wird, sondern ein RECHT DURCH GEBURT, und stellt

einerseits einen STABILEN (Mindest-)Konsum bei (Mindest-)schutz vor Niederbeugen sicher
— was kein grosses Verdienst ist, denn die paar Lebensmittel, Putzmittel, Kleidung und Wohnung (die sich von Grundeinkommen OHNE

Bedingungen ausgehen) braucht sowieso jede(r) —
UND
funktioniert deshalb mit beliebig vielen TeilnehmerInnen, egal wo: die Gier aendert sich ja nicht, nur das Ausmass, in dem jemand

in den Boden verkruemmt werden darf, wird begrenzt; auch wenn die ganze Welt nach Oesterreich kommt, funktioniert das genauso

immer noch, weil die meisten der “alten” wie auch der “neuen” OesterreicherInnen gierig sind, “arbeiten” wollen und deshalb

produzieren und verwuesten wie gewohnt.

http://umwedem.wordpress.com zeigt, dass das “fleissige” Kaputtwirtschaften von Klima/Umwelt/Ressourcen rapide begrenzt werden

sollte,
— zb Individualverkehr als Element der Demokratie (Bewegungsfreiheit) ABER nicht mit Verbrennungsmotoren sondern mit E-Motor und

Batterien (fuer Kurzstrecke) bzw. E-Motor und Brennstoffzellen (fuer Langstrecke, mobil OHNE Wasserstofftechnik bzw. stationaer

auch mit solarer Hydrolyse = Wasserstofftechnik), denn BP Caribic gab es schon 1972 einmal, man hat in 38 Jahren nichts gelernt

und so sollte die Zukunft nicht aussehen, genausowenig wie HarrisburgThreeMilesIsland/Sellafield/Tchernobyl/AtomlagerAsse —
oder wenigstens ein paar Anhaltspunkte, die MINDESTENS beachtet werden sollten.

Denn dass der Herr Pfarrer die ehrenamtlichen Gschafterln verteilt hat, waehrend die Maenner auf dem Feld (ohne Maschinen)

arbeiteten, ist wohl eher kein weltweit brauchbares Modell fuer Migrationsfreiheit und gegen Kapitalismus, zumindest nicht seit in

weniger als 30 Jahren die Weltbevoelkerung um 40% waechst (Verdoppelung in 60 Jahren, von 5mrd 1987 auf 6,8mrd 2010) und seit

Lebensqualitaet auf Geld(mehrungs)basis fuer immer weniger Menschen funktioniert.

http://partizipationsgerechtigkeit.wordpress.com hat dazu ein paar Argumente. Konservativer Betrug besteht jedenfalls nicht

zuletzt aus STAATSKONTROLLE und MACHTGIER, ohne die ja Herrschaft nicht existieren kann
— dass Nationalstaaten erst seit 200 Jahren “modern” geworden sind, ist ein schwacher Trost —
weil sonst nicht auf Lebenszeit und Niederbeugen der “Unterthanen” durch Machthaber und ihre Buettel zugegriffen werden kann:

ob das jetzt zwecks “Ankurbelung der Wirtschaft” (USA) oder zwecks “Sparen zum Abbau der Staatsschulden” (EU) funktionieren soll,

ist nur
RHETORIK der jeweils KONSERVATIVEN in USA und EU,
(Russland ist hier eher den USA zuzurechnen, weil EU zuallererst Unterwerfung Russlands betreibt und erst dann auch nur zu Handel

und Transport(un)wesen — aber nicht fuer Yankeefreiheit — zu haben ist)
aber
am Kern des Herrschaftens — durchaus mit Retro in die Dienstbotengesellschaft — aendert das nichts.

Posted in Uncategorized | Leave a comment